WG: Weltoffene Kulturbotschafterin aus Griechenland. Alexandra Gravas singt im Katharinensaal

Auf Einladung der Deutsch-Griechischen Gesellschaft gibt es am 26. Oktober ein Wiederhören mit der griechischen Mezzosopranistin Alexandra Gravas.
Ihr Programm „Discoveries» enthält Lieder bekannter griechischer Komponisten wie Mikis Theodorakis und Manos Hatzidakis ebenso wie Lieder in arabischer, chinesischer, deutscher und spanischer Sprache.
„Songbook 2 # discoveries» heißt die aktuelle CD dazu, die Gravas vor kurzem veröffentlicht hat: Lieder einer sorgsam zusammengestellten „Seelenreise», die auf Gefühle setzt.
Die in Deutschland geborene und aufgewachsene Sängerin, die 2017 mit dem griechischen UNESCO-Preis für ihre Verdienste in Kunst und Musik ausgezeichnet wurde, ist mit ihren Liederabenden seit vielen Jahren auf den großen Konzertbühnen der Welt zu Hause. Die Lieder ihrer musikalischen Entdeckungsreise spiegeln die Internationalität ihres künstlerischen Schaffens ebenso wie ihre griechischen Wurzeln. „Neue Geschichten zu kreieren ohne die Schönheit der Original-Lieder zu zerstören» ist dabei  ihr Anliegen.
Begleitet wird Alexandra Gravas bei ihrem Konzert von Petros Bouras am Flügel.
 
Termin und Ort: 26.10., 20 Uhr, Katharinensaal der Stadtbibliothek
Einlass ab 19.00 Uhr, freie Platzwahl, Karten auf allen Plätzen 15,00 €.