Buchvorstellung.

Demeter meckert.
2010 LYSO Verlag, Kalamata.
Anna Jahn, Illustrationen von Jeannette v. Mende-Dimitriou.
ISBN 978-960-99303-0-7
broschiert, 214 Seiten, 38 Zeichnungen.
16,80 €

Demeter meckert

erzählt die Geschichten, die Anna Jahn aufgeschrieben hat, nachdem sie mit ihrem griechischen Ehemann Aleko in den achtziger Jahren auf den Peloponnes übersiedelt war.

Ihr Leben auf dem griechischen Lande entwickelt sich ganz anders, als sie es sich in Deutschland erträumt hatte. Von Anfang an geht so ziemlich alles schief, was nur schief gehen kann, aber Anna, die allen Grund zur Klage hätte, entdeckt die Komik des Scheiterns. Denn es hängt allein vom Standpunkt des Betrachters ab, ob das Leben eine Tragödie oder eine Komödie ist. Das lehrten schon die alten Griechen.

Und Anna lernt, all den persönlichen Dramen ihres neuen Lebens mit Humor zu begegnen. Statt schwarz zu sehen, entdeckt sie die Komik des Scheiterns und betrachtet die Welt mit anderen Augen.

So erlebt sie ihre neue Existenz als Bäuerin schließlich als Lustspiel, mit jener Spur von Tragik, die jeder Komödie innerwohnt.