Wassilis Aswestopoulos

Griechenland – eine €UROpäische Tragödie
Die Hintergründe der Euro-Krise

ambition verlag / Berlin
gebunden mit Schutzumschlag, 200 Seiten
€ 24,99 (D) / € 25,70 (A) / CHF 37,90
ISBN 978-3-942821-10-0, September 2011

Der griechische Journalist Wassilis Aswestopoulos enthüllt die brisanten Hintergründe der griechischen Finanzkrise: Er verdeutlicht, warum viele Griechen gegen eine europäische Unterstützung sind. Gleichzeitig warnt er vor der Ausbreitung des finanzpolitischen Virus, der Griechenland und Europa in Atem hält.

Für manche kam es nicht überraschend, dass die griechische Finanzwelt zusammengebrochen ist. Wer mit Griechenland aber nur Badestrände oder den „Griechen um die Ecke“ verband, fiel aus allen Wolken. Seitdem verfolgen Millionen Menschen das Geschehen und können die hellenische Haltung immer weniger nachvollziehen. Wieso demonstrieren Hunderttausende gegen die Annahme von Hilfsgeldern? Wollen die Griechen gar nicht gerettet werden?

Der ausgewiesene Griechenlandexperte Wassilis Aswestopoulos lebt in Griechenland und Deutschland und kennt die Antworten auf diese brennenden Fragen. Für verschiedenste Medien berichtet der erfahrene Journalist fast täglich über die aktuelle Lage.

In seinem umfassenden und spannenden Sachbuch „Griechenland – eine €UROpäische Tragödie“ analysiert er nicht nur die historischen Entwicklungen, Zusammenhänge und politischen Fehler, die zur griechischen Tragödie führten, sondern gewährt tiefe Einblicke in das tägliche Leben der Griechen. Ausführlich kommen Beteiligte und Betroffene zu Wort. So erhält der Leser aufschlussreiche Hintergrundinformationen, die er nicht aus den Tagesmedien erfährt. Aswestopoulos begründet anschaulich die Weigerung vieler Griechen, nur die Symptome des finanzpolitischen Desasters zu behandeln. Einen Ausstieg der Griechen aus der Euro-Zone befürwortet er jedoch nicht. „Griechenland – eine €UROpäische Tragödie“ beschreibt, wie die Griechen den Dauerzustand eines zum Wirtschaftstod verurteilten Systems erleben und damit leben. Es zeigt griechische Blicke durch eine deutsche Brille.

Wassilis Aswestopoulos ist seit 1995 Freier Mitarbeiter für griechische, deutsche und österreichische Medien in den Ressorts Politik, Wirtschaft, Technik, Kultur und Sport. Sein großer Erfahrungsschatz erstreckt sich über alle Medienbereiche: Print, Online, TV, Radio und Fotojournalismus. Seine Beiträge erscheinen u. a. in „Focus Magazin“, „Focus-Online“, „NET“, „N 24“, „Kontra TV“ und „Der Standard“.

Der Berliner ambition verlag veröffentlicht Bücher für Unternehmer, Manager sowie alle Menschen, für die beruflicher und finanzieller Erfolg wichtig ist. Die Bücher greifen populäre Wirtschaftsthemen auf, die eine breitere Öffentlichkeit interessieren und betreffen. Der ambition verlag greift dabei kritische Themen auf, die kontroverse Diskussionen in der Öffentlichkeit anregen, sowie Themen, die einen unmittelbaren Nutzen für den Leser haben. www.ambition-verlag.de