Buchvorstellung.

Holzmann, Heidi.
Tsakonische Volksmärchen.
Anzahl Seiten: 192.
ISBN-13: 978-3-86911-013-4.
www.pandion-verlag.de.

Eine Sammlung der bislang in Deutschland unveröffentlichten Märchen der Tsakonen, einem der ältesten, dorischen Volksstämme Arkadiens (Griechenland). Diese Märchen, die in der von Professor Athanassios Kostakis angefertigten „ΧΡΟΝΙΚΑ ΤΟΝ ΤΣΑΚΩΝΩΝ“ enthalten sind, wurden von Heidi Holzmann mit großer Sorgfalt sowie jahrzehntelanger Kenntnis der spezifischen Charakteristiken von Land und Leuten ins Deutsche übersetzt. Es handelt sich dabei um 43 Volksmärchen aus ehemals mündlicher Überlieferung. Da bewusst auf eine sprachliche Glättung – soweit dies möglich war – verzichtetet wurde, spiegeln sie in ihrer bunten Vielfalt sowohl die unterschiedlichsten Bereiche des alltäglichen, meist ärmlichen Lebens, mit all seinen Sorgen, Ängsten und Nöten als auch die verbale, kreative Kraft des teils derben Humor ihrer meist einfachen und teils sogar analphabetischen Erzähler wider.

Im Anhang des teilweise zweisprachigen Bandes befinden sich eine Klassifizierung der 43 Märchen und eine Abhandlung über Arkadia.

Heidi Holzmann

1946 in Frankfurt/Main geboren. Verbrachte die Jahre ihrer frühen Kindheit auf dem Hunsrück. Nach der Schulzeit in Frankfurt folgte ein Jura-Studium. Von Kind auf von der Fremde orientalischer Märchen angezogen, reiste sie auf Einladung von Freunden mehrfach durch Indien, den Vorderen Orient sowie den Maghreb und Griechenland, wo sie dann nach ihrem Studienabbruch 17 Jahre lebte und das Goldschmiedehandwerk ausübte. Seit 1996 ist sie Märchenerzählerin.