Die Deutsche Welle veranstaltet vom 20. bis 22. Juni in Bonn das 4. Global Media Forum, welches an die erfolgreichen Foren der letzten Jahre anknüpft.

Das Motto der diesjährigen internationalen Medienkonferenz ist «MENSCHENRECHTE und GLOBALISIERUNG – Herausforderungen für die MEDIEN. Akkredierung ist ab jetzt möglich.

«MENSCHENRECHTE und GLOBALISIERUNG – Herausforderungen für die MEDIEN»

Fluch und Segen der Globalisierung liegen nah beieinander. Sie bietet große Chancen, den Menschenrechten universell mehr Geltung zu verschaffen. Sie birgt zugleich erhebliche Gefahren für die fundamentalen Rechte des Einzelnen. Immer mehr nationale und internationale Organisationen fordern deshalb, in der Globalisierung den Menschen mit seinen Bedürfnissen und Rechten in den Mittelpunkt zu stellen – wie es die Menschenrechtskonvention der Vereinten Nationen festlegt. Die Welt ist komplexer geworden, die Zusammenhänge sind selbst für Experten kaum mehr zu überschauen. Medien müssen hier eine bedeutende Vermittlerfunktion leisten, für Transparenz und Öffentlichkeit sorgen. Zugleich sind Journalisten, Verlage, Sender und Internetanbieter selbst Akteure in der Globalisierung, unterliegen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Zwängen.

Zu Programm der Konferenz und Akkreditierung s. www.dw-gmf.de sowie anliegenden Flyer.