AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. fördert Jugendliche aus Einwandererfamilien in Deutschland mit Stipendien.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Bewerber sind bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahren alt
  • Sie besuchen im Oktober des Vorjahres in der Regel die 9., 10. oder 11. Klasse einer deutschen Schule (egal welchen Schultyps) oder haben bereits die Hauptschule abgeschlossen
  • Mindestens ein Elternteil ist im Ausland geboren

Ein Stipendium ist eine Auszeichnung, die auch Verantwortung mit sich bringt. Wir erwarten von den Stipendiatinnen und Stipendiaten, dass sie die Ziele des internationalen Schüleraustauschs in der Öffentlichkeit mit besonderem Nachdruck vertreten und dabei auch ihre Förderer nennen.

Außerdem verpflichten sich die Jugendlichen, AFS Deutschland regelmäßig über den Verlauf ihres Austauschjahres zu informieren. Wir erwarten von den Teilnehmern Berichte und Fotos in der Mitte und zum Ende des Jahres.

Bewerbungsschluss:

15. Oktober (Abreise im Sommer des Folgejahres) und 15. Mai (Abreise Anfang des Folgejahres)

Möglichkeiten:

Teilnahme am Austauschprogramm des AFS weltweit – zur Auswahl stehen über 40 Länder (ausgenommen sind Australien, Neuseeland und Kanada).

Förderung:

  • Teilstipendium, vom Einkommen der Eltern abhängig. Die maximale Stipendiensumme beträgt € 4.000. Die Teilnahmepreise liegen zwischen € 4.850 und € 8.200.
  • Der restliche Teilnahmepreis sowie Taschengeld, Impfungen, Visakosten usw. werden als Eigenanteil von den Eltern getragen

Entscheidungsverfahren:

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen und der Lehrerempfehlung nehmen alle Bewerber (nicht nur Stipendienbewerber) an einer Auswahlveranstaltung der lokalen AFS Komitees teil.

Die Komitees treffen die Entscheidung über die Auswahl der Bewerber. Ein Stipendienausschuss entscheidet über die Vergabe der Stipendien.

Weitere Informationen zu AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. finden Sie unter www.afs.de. Unter www.afs.de/stipendien können Sie auch das Bewerbungsformular herunterladen.