DEUTSCHE  HELLAS – GESELLSCHAFT

FÜR  KULTURELLE  ZUSAMMENARBEIT  IN  EUROPA

und das

FORUM FÜR INTERNATIONALE BEGEGNUNG

laden zu einem aktuellen Vortrag ein:

Von Niels Kadritzke, Berlin

 

Wir alle glauben, aus den Medien die Meinung der griechischen Bevölkerung zur EU und zu Deutschland zu kennen. Aber gibt es tatsächlich nur diese eine Meinung in Griechenland? Was denken die „einfachen Leute“? Was denkt die Mittelschicht, was die Wohlhabenden, die Milliardäre, die politische Kaste, die Kirche und die Militärs? Werden alle diese Gruppen an einem Strang ziehen? Werden sie die Probleme lösen und in der EU bleiben? Oder stehen uns turbulente Zeiten bevor?

Niels Kadritzke ist ein international anerkannter “Griechenland Kenner”. Er hat die letzten Monate in Griechenland verbracht, um die Ereignisse hautnah mit zu erleben.

Sein Werdegang:  Studium der Politologie, Soziologie und Geschichte. Seit vielen Jahren arbeitet er als freier Journalist für Printmedien wie taz, FTD, Le Monde diplomatique und den Rundfunk über Griechenland. Als Redakteur für die deutsche Ausgabe von Le Monde diplomatique ist er seit 30 Jahren im Dreieck Griechenland-Türkei-Zypern unterwegs. Seit fünf Jahren ist er mehrere Monate pro Jahr in Griechenland ansässig. Seit einem Jahr kann man seine ausführlichen Analysen der griechischen Krise nachlesen im Blog www.nachdenkseiten.de.

Im Anschluss an dem Vortrag bitten wir zu einem Glas Wein

Mittwoch, 12. September 2012,  19:00 Uhr

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

 Großer Sitzungssaal (Haus Süd)

Kennedyallee 91-103, Bonn-Bad Godesberg

U.A.w.g. bis zum 07.09.2012

Präsidentin: Eleftheria Wollny M.A.,  Mittelstr. 28,  D-53175 Bonn, Tel. 0228-2619707, Fax 9762664

www.deutsche-hellas-gesellschaft.de    E-Mail:  info@deutsche-hellas-gesellschaft.de