Der Beauftragte der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische-Versammlung und Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel besuchte am 03. Mai 2012 die griechischen Vereine in Köln und stellte seine Initiative zur Verstärkung deutsch- griechischer Zusammenarbeit auf kommunaler und regionaler Ebene vor.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Jürgen Roters kamen führende Vertreter der lokalen wie überregionalen griechischen „Community“ im Rathaus zusammen. In seiner Vertretung begrüßte Bürgermeister Hans-Werner Bartsch die Anwesenden und betonte in seiner Ansprache wie wichtig die griechischen Vereine, Gemeinden und Kulturinitiativen für die Köln sind: „Köln ist seit jeher eine internationale, weltoffene Stadt mit vielfältigen Beziehungen. Unsere engagierten griechischen Vereine und Gemeinden haben uns geholfen, die fruchtbare Partnerschaft mit Thessaloniki zu vertiefen. Das ist für beide Städte interessant.“
Fuchtel dazu: „Thessaloniki mit Bürgemeister Boutaris als meinem Partner in Griechenland steht für den Aufbruch. Die Modernisierung dieser wunderbaren Stadt mit langer Geschichte schreitet voran. Die Partnerschaft mit Köln – und auch Leipzig – hilft dabei sehr.“ Staatssekretär Fuchtel diskutierte mit den griechischen und deutschen Vereins- und Gemeindemitgliedern sowie den Kulturschaffenden die schwierige Lage in Griechenland und den positiven Beitrag den aktive Partnerschaften dazu leisten können.

Die Präsidentin der Vereinigung der deutsch-griechischen Vereine und frühere Bundestagsabgeordnete Sigrid Skarpelis-Sperk unterstrich die ernste soziale Lage in Griechenland und rief zu Untersützung und Spenden für die in Griechenland tätigen karitativen Einrichtungen wie z.B. die S.O.S. Kinderdörfer, kirchliche Essensversorgung in Saloniki und die Polikliniken der Ärzte der Welt in Griechenland auf. Die deutsch-hellenische Wirtschaftsvereinigung, vertreten durch Vizepräsident Codjambopoulo, warb für wachstumsfördernde Maßnahmen. Der Staatsekretär zeigte auf, wie kommunale Entwicklung Wachstum und Investitionen fördert und benannte konkrete Themen für den Austausch.

Ob Know-how zu Tourismus oder Abfallentsorgung, auf beiden Gebieten nimmt Köln eine führende Stellung ein, zu Energie oder Infrastruktur, Verwaltungsmodernisierung oder Kulturaustausch, überall hilft es wenn sich Bürger, Institutionen, Unternehmen und Politiker der Partnerstädte austauschen. Das geschieht in Köln mit Tradition und Leidenschaft. Fuchtel: „Bereits jetzt folgen Städte, Gemeinden und Landkreise in Griechenland und Deutschland den erfolgreichen Beispielen, es werden noch mehr werden. Ich rufe alle griechischen Vereine und Gemeinden in Deutschland auf, sich für eine Know-how Partnerschaft ihrer Stadt, ihrer Region mit griechischen Partnern einzusetzen. Gerne helfe ich dabei, die passenden Akteure zusammenzubringen.“

Pressemitteilung

des Beauftragten für die Deutsch-Griechische Versammlung, Herrn Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales