Tagung am 19. Oktober 2011 in Köln

Die Gesellschaft in der Bundesrepublik hat seit den sechziger Jahren einen deutlichen Wandel erfahren. Unsere Veranstaltung „Gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“ will aufzeigen, welche Auswirkungen der Wandel auf die Menschen hat, die diese Veränderungen miterleben.

Das Ziel der Tagung ist es, Personen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte aufzufordern, selbst aktiv mit zu diskutieren, zu planen, zu entwickeln und Einfluss zu nehmen. Der Diskurs auf Augenhöhe bezieht die Gruppe „Personen mit Zuwanderungsgeschichte“ als Subjekte aktiv mit ein und ermöglicht so eine wechselseitige Integration.

Die Veranstaltung richtet sich an Migrantinnen und Migranten im Seniorenalter, Integrationsräte und -ausschüsse, Migrantenorganisationen, Seniorenvereine und -verbände, Wohlfahrtsverbände, Parlamente und Vertretungskörperschaften, Ministerien, Städte und Kommunen, Träger von Alten- und Pflegeheimen, Seniorenresidenzen.

Wir bitten Sie, sich zu dieser Veranstaltung anzumelden und in Ihrem Wirkungskreis aktiv dafür zu werben.

Durch die Teilnahme möglichst vieler Migrantinnen und Migranten sollten die Integrationsräte die Wichtigkeit des Themas in der Öffentlichkeit deutlich machen.

→ Weitere Informationen und das Tagungsprogramm lesen Sie hier.

→ Hier können Sie sich online zur Tagung anmelden.