Spende vom Stadtrat Max Straßer – Jubiläums des Griechisch-Bayerischen Kulturtages

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums des Griechisch-Bayerischen Kulturtages überreichte Stadtrat Max Straßer, Geschäftsführer der Findelkind-Sozialstiftung, eine Spende von 5.000 Euro für bedürftige Familien mit Kindern in Griechenland. Straßer

Der Scheck wurde von der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland, vertreten durch Bischof Vasilios von Aristi und Erzpriester Apostolos Malamoussis, entgegengenommen.

Die Übergabe fand am Sonntag, dem 20. Juli 2014, während des Jubiläumsprogramms auf dem Odeonsplatz statt.

Herr Stadtrat Max Straßer sprach in seinem Grußwort über die griechisch-bayerischen Beziehungen und über die gegenwärtige Finanzkrise in Griechenland. Herr Straßer steht solidarisch zu Griechenland, mit der Spende möchte die Findelkind-Sozialstiftung Familien mit Kindern, die durch die Finanzkrise in Not geraten sind, schnell und wirksam unterstützen und das geht am besten mit der Griechisch-Orthodoxen Kirche vor Ort.

Mit dieser Spende setzte Herr Straßer ein weiteres Zeichen für die langjährige, bewährte griechisch-bayerische Freundschaft und Verbundenheit.

Seine großzügige Tat wurde von den tausenden Teilnehmern und Besuchern des Festes, unter denen sich der Vizepräsident des Bayerischen Landtages Reinhold Bocklet, Oberbürgermeister Dieter Reiter und die Generalkonsulin Sophia Grammata befanden, mit Beifall begrüßt.

Die Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland und die bedürftigen Familien Griechenlands, sind der Findelkind-Sozialstiftung und Herrn Max Straßer sehr dankbar.

Foto: vl.: Jürgen Steffan,Bezirksvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CSU, Bischof Vasilios von Aristi, Stadtrat Max Straßer und Erzpriester Apostolos Malamoussis
(Foto: Ingrie Grossmann)

Mit meinen Segenswünschen
der Bischöfliche Vikar in Bayern der
Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland

Apostolos Malamoussis
Erzpriester des Ökumenischen Patriarchats