Power-Point Präsentation
von Dr. Angelika Dierichs M.A., Bonn

Termin: Donnerstag, 17. November 2011, 19:30 h
Ort: Internationale Begegnungsstätte, Quantiusstraße 9, 53115 Bonn
Veranstalter: Deutsche Hellas-Gesellschaft für kulturelle Zusammenarbeit in Europa

Amazonen – das sagenhafte Volk kriegerischer Frauen im Nordosten Kleinasiens, gegen dem bereits die mythischen Helden der Griechen Herakles und Theseus kämpften, lässt sie der antike Mythos den Trojanern zu Hilfe ziehen. Im Kampf um Troja tötet der griechische Held Achill im Zweikampf die Amazonenkönigin Penthesilea. Die hellenistischen Dichter fügten das Motiv hinzu, dass Achill der Sterbenden den Helm abnahm, ihre Schönheit erblickte und in diesem Augenblick sich unsterblich in Penthesilea verliebte; doch konnte er ihr Leben nicht mehr retten. In seiner Tragödie „Penthesilea“ thematisiert Heinrich von Kleist (1777-1811), in freier Umgestaltung einer nachhomerischen Sage, wie die Amazonen unter ihrer Königin Penthesilea in den Kampf um Troja eingreifen, wie diese Achill tötet und selbst daran zerbricht. Eine szenische Lesung von Kleist´s „Penthesilea“ findet am 21.11.2011, anlässlich des 200 jährigen Todestages des Dichters, im Euro Theater Central Bonn statt.

Die Präsentation behandelt die Vielschichtigkeit des Amazonenmythos zwischen Legende und Wissenschaft. Amazonen stellen sich vor in Bildern aus dem Altertum, in Darstellungen aus der Neuzeit und durch archäologisch fassbare Spuren von bewaffneten Kriegerinnen.

Informationen: www.deutsche-hellas-gesellschaft.de